Processed with VSCO with hb1 preset

Der Haferbrei ist in den letzten Jahren zu einem richtigen „Hype“ geworden. Zuhause bei meiner Mama gab es regelmäßig warmen, leckeren Porridge, wie man ihn heute nennt. Ob als Frühstück oder süßes Abendbrot mit geraspelter Schokolade als Topping, meine Mama wusste scheinbar schon damals, was mal ein Trend wird.

Porrdige gibt es heute in unzähligen Variationen: ob mit Früchten, Nüssen, Wheyprotein, Chiasamen oder als „Overnight Oats“ über Nacht im Kühlschrank eingeweicht- der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Hier in Berlin gibt es sogar ein Restaurant nur mit Porrdigekreationen!

 

Ich zeige euch heute meine liebsten Zubereitungsarten und was die Haferflocken überhaupt so gesund macht.

 

Haferflocken enthalten viele Ballaststoffe, die das Risko für Bluthochdruck und Diabetes senken. Außerdem tragen Ballaststoffe zu einer langanhaltenden Sättigung bei, da sie ihr Volumen im Körper erhöhen. Perfekt also, um gut in den Tag zu starten.

 

Meine Lieblingsrezepte für Overnight Oats

 

Variation 1: Beerenporridge mit Chiapudding

Processed with VSCO

Ihr benötigt:

1 EL Chiasamen

80ml Kokosmilch oder fettarme Milch

60g Beeren deiner Wahl (ich habe einen Beerenmix verwendet)

50g feine Haferflocken

80ml Milch oder Wasser (je nach dem, wie fest oder flüssig ihr den Brei haben möchtet)

Süßungsmittel (Honig, Agavendicksaft ect. – ich verwende Erythrit) –> Erythrit bekommt ihr hier: Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1 x 1 kg)

Gemahlene Vanille und Zimt

 

Am besten bereitet ihr die Overnight Oats auch wirklich über Nacht zu- so hat der Chiapudding Zeit zum quellen und auch die Haferflocken ziehen richtig schön durch.

Für den Chiapudding verrührt ihr eure Kokosmilch oder Milchalternative mit den Chiasamen und stellt es in den Kühlschrank.

Mixt die Beeren mit der Milch in einem Mixer oder mit dem Pürierstab. Gebt nun die Haferflocken hinzu, würzt mit Vanille und Zimt und süßt nach Bedarf.

Schichtet am nächsten Morgen die Beerenhaferflocken abwechselnd mit dem Chiapudding in ein Glas oder vermengt den Chiapudding mit den Overnightoats wie auf meinem Foto- fertig!

 

Variation 2: Bananen-Schoko Overnight Oats

Ihr braucht:

60g feine Haferflocken

160ml Milch

eine reife Banane

1 bis 2 TL stark entöltes Kakaopulver

Süßungsmittel –> Eryhtrit bekommt ihr hier: Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1 x 1 kg)

 

Vermischt die Milch mit den Haferflocken und gebt das Kakaopulver und euer Süßungsmittel hinzu. Zermatscht eine halbe Banane und gebt sie zu den Haferflocken. Ab in den Kühlschrank und bis morgen früh gedulden J Die andere Hälfte der Banane hebt ihr für den nächsten Morgen auf, um sie frisch in Scheiben auf eure Overnight Oats zu legen.

 

Meine Lieblingsrezepte für Porridge

 

Variation 1: Porridge mit warmen Zimtäpfeln

Processed with VSCO with hb1 preset

60g feine Haferflocken

400 ml Milch oder Wasser (ich nehme etwas mehr, da ich sie etwas flüssiger liebe!)

Süßungsmittel (ich habe Erythrit verwendet)

2 Äpfel

Zimt

1 EL Rosinen

Wascht, schält und entkernt die Äpfel und gebt sie klein geschnitten in einen Topf mit 2 EL Wasser. Ihr könnt sie mit Süßstoff, Zucker oder Eryhrit süßen. Bringt die Äpfel zum kochen und lasst sie bei mittlerer Hitze so lange köcheln, bis sie weich werden und zerfallen. Sie sollten langsam zu einem groben Apfelmus werden- dann sind sie perfekt! Gebt dann die Rosinen und Zimt nach Belieben hinzu.

Processed with VSCO with hb1 preset

Processed with VSCO with hb1 preset

Kocht die Haferflocken in der Zwischenzeit mit der Milch oder dem Wasser in einem Topf auf. Lasst den Brei ein paar Minuten auf kleiner Stufe köcheln und rührt gelegentlich um. Wenn euch der Porridge zu fest ist, könnt ihr noch einen Schuss Milch oder Wasser hinzugeben.

 

Verteilt die Zimtäpfel auf dem fertigen Porridge!

Processed with VSCO with hb1 preset

 

Variation 2: Protein- Kokosporridge

porrige_klein

50g feine Haferflocken

10g Kokosmehl

10g Whey Protein (perfekt passen die Geschmackssorgen Vanille, Schoko oder Kokos)

350- 400ml Wasser oder Milch à ich würde bei diesem Rezept nie nur Wasser verwenden, da dann die Cremigkeit verloren geht. Ersetzt höchstens die Hälfte der Flüssigkeit durch Wasser!

1 EL Kokosflocken

1 TL Mandelmus

Süßungsmittel

Kocht die Haferflocken, das Kokosmehl, das Whey zusammen mit Milch oder Wasser auf. Gebt die Kokosflocken und euer Süßungsmittel hinzu und lasst den Porridge ein paar Minuten auf niedriger Stufe köcheln, bis ein cremiger Brei entstanden ist.

Als Topping auf dem fertigen Brei eignet sich Mandelmus perfekt.

Processed with VSCO with hb1 preset

Variation 3- Zimtporridge mit Peanutbutter, Himbeeren und Zimtsoße

Processed with VSCO with hb1 preset

Ich muss zugeben: diese Porridgevariation ist nicht die Gesündeste. Aber dazu umso leckerer!

Ihr benötigt:

60g feine Haferflocken

350ml- 400ml Wasser oder Milch

Zimt

Gefrorene Himbeeren

1 EL Butter

Süßstoff oder Agavendicksaft

1 TL Erdnussmus (optional schmeckt natürlich auch Cashewmus oder Mandelmus)

 

Kocht die Haferflocken mit der Milch auf. Lasst den Porridge so lange köcheln, bis die Haferflocken komplett aufgequollen sind. Gebt ca. 1 TL Zimt hinzu und süßt nach Bedarf.

Für die Zimtsoße schmelzt ihr die Butter in der Mikrowelle oder in einem Topf und gebt 1 TL Zimt und Süßstoff (zwei Spritzer) bzw. Agavendicksaft (ungefähr 1 TL) dazu- je nach dem wie süß ihr es mögt.

Verteilt nun die gefrorenen Himbeeren auf dem Porridge, und dekoriert mit dem Erdnussmus und der Zimtsauce.

You can opt-out from Google Analytics tracking by clicking on this link: Hier klicken um dich auszutragen.