Teneriffas Westen: Die grüne Seele der Insel

Unsere zweite Insel unserer 7-wöchtigen Kanarentour ist Teneriffa. Ich war bereits vor einigen Jahren auf der Insel und freute mich auf das Wiedersehen. Dieses mal war mir wichtig, auch den Westen näher kennen zu lernen und auch Zeit für den Norden zu haben. Teneriffa ist – wie fast alle kanarischen Inseln – besonders im südlichen Teil extrem touristisch. 

Ich suchte daher eine Unterkunft, in der wir gut arbeiten (gutes WLAN), und schnell in der Natur abschalten konnten. Meine Wahl fiel auf eine wunderschöne Airbnb in Santa Catalina. Sie sollte zu einer unserer Ferienwohnungs-Highlights werden und ich schwärme immer noch von ihr! Wir fühlten uns sehr wohl. 

Ferienwohnung in Santa Catalina

Wanderung Sendero Las Aguas – La Rambla

Eine versteckte, wunderschöne Wanderroute im Westen von Teneriffa – der Sendero Las Aguas. Wir mussten erst ein bisschen suchen, bis wir den kleinen Pfad direkt entlang der Küste fanden.

Am besten parkt ihr neben der Ruine eines alten Schwimmbads, ich habe euch den Parkplatz bei Maps markiert. Von dort aus lauft ihr Richtung Playa Las Aguas und könnt euch gar nicht verlaufen – es geht vorbei an ein paar Ferienhäusern mit himmlischen Blick auf die Steilküste. Hier gibt es keinen Rundweg – ihr könnt hier einige Kilometer gerade aus laufen und die Natur genießen. Auf dem Weg ist wenig los, nur wenige Touristen werden euch begegnen. Dafür ganz viele Bananenstauden, Katzen, Echsen und Wildblumen. 

Vulkanwanderung Sendero del Chinyero

Eine Herzensempfehlung ist der Wanderweg Sendero del Chinyero. Eine unkomplizierte, einfache Wanderung mitten durch die Wälder Teneriffas, bis hin zum Vulkan Chinyero. Der Vulkan liegt oberhalb von Santiago del Teide und bietet ein ganz wunderschönes Wandergebiet. Wir waren ca. 2h unterwegs und haben etwas unkonventionell im Wald geparkt. Von da aus war der Chinyero sehr gut ausgeschildert. Ich habe euch die Straße, an der wir geparkt haben, auf Maps markiert. Es handelt sich dabei aber um einen nicht befestigten Weg, dem wir bis in den Wald gefolgt sind. Auf dem Weg gibt es aber auch einen Parkplatz, der euch einige Kilometer Schotterpiste erspart (sodass ihr länger zu Fuß unterwegs seid).

 

Hast du weitere Tipps für Wanderungen im Westen von Teneriffa? Ich liebe die grüne Seele der Insel sehr. Wichtig zu wissen: wir waren im Juli da, und trotzdem war das Wetter eher kühl und sobald die Sonne hinter den Wolken verschwand (das passiert im Westen sehr, sehr häufig) wurde es direkt frisch und ich zog mir lieber Kuschelsocken und Pullover über. Der Westen hat wenig Strände und wolkenfreie Tage zu bieten – überraschte uns aber mit ganz vielen traumhaften Wanderungen und unberührter Natur. 

Schreib mir gern, ob du schon einmal im Westen von Teneriffa warst und Empfehlungen hast!

 

You can opt-out from Google Analytics tracking by clicking on this link: Hier klicken um dich auszutragen.