Rundreise Westküste USA

Golden Gate Bridge San Francisco Aussicht

2 Wochen USA – Meine Tipps für eine Rundreise an der Westküste der USA

Eine Rundreise an der Westküste der USA – ein Traum, der wahr wurde. Ich möchte euch in diesem Beitrag Inspirationen und Tipps für einen gelungenen Roadtrip ins wunderschöne Kalifornien geben!

Unsere Reiseroute entlang der Westküste

Roadtrip USA Westküste

Ich habe die grobe Reiseroute bei Maps skizziert – es waren insgesamt über 1200 Meilen.

Wir haben uns für folgende Übernachtungen entschieden:

1.-5. Tag: San Francisco

6.Tag: Santa Cruz

7.-8. Tag: Monterey

9. Tag: Pismo Beach

10.-11. Tag: Los Angeles

12. Tag: Sequoia Nationalparc

13. Tag: Yosemite

14.-15. Tag: Mammothlakes

16. Tag: Lake Tahoe

San Francisco – Übernachtung und Tipps

San Francisco ist eine der teuersten Städte der Welt. Wir haben uns daher für eine Airbnb im Vorort Oakland entschieden – und würde es auch wieder so machen. Die Ferienwohnung lag im schönen Rockridge, einem Stadtteil mit vielen Cafés, Restaurants und Geschäften. Die BART – Metro fährt euch in 30 Minuten ins Zentrum von San Francisco. Ihr zahlt pro Station einen bestimmten Betrag, durchschnittlich sind es von Oakland nach San Francisco 3-4 Dollar. 

Die Stadt hat uns begeistert, ich habe mich direkt wohl gefühlt und war von der ruhigen, stressfreien Ausstrahlung (obwohl es sich um eine Millionenstadt handelt) direkt fasziniert. Besonders gut hat uns der Salesforce Park im Herzen der Stadt gefallen. Ein Rooftop Garten mit Blick auf einige der großen Unternehmen und den atemberaubenden Hochhäusern – ihr könnt dort gemütlich spazieren gehen, Kaffee trinken und die Aussicht genießen.

Sales Force Park San Francisco
Sales Force Park San Francisco
Golden Gate Bridge San Francisco Aussicht - Rundreise Westküste USA
Aussicht auf die Golden Gate Bridge in San Francisco

Ein weiteres Highlight – und sehr touristisch: die Golden Gate Bridge. Am besten früh morgens oder zum Sonnenuntergang kommen – dann ist es meistens leer. Außerdem hängt über der Brücke oft ein Wolkenfilm, und man sieht wenig bis gar nichts von der Umgebung. Wir hatten zum Glück strahlenden Sonnenschein.

Camping Santa Cruz – 1. Stop auf der Rundreise an der Westküste

Nach fünf Tagen in San Francisco freuten wir uns sehr auf den Roadtrip an der Westküste und kauften zunächst bei Walmart das nötige Camping-Equipement. Wir hatten einen Van gemietet, in dem man die Sitze komplett umklappen kann – Kostenpunkt für 11 Nächte: rund 400 Euro. Bei Walmart könnt ihr sehr günstig mit Schlafsack, Zelt und Luftmatratze ausrüsten. Wir haben für ein Zelt, Luftmatratze, Zelt, Pumpe, Kopfkissen und Verpflegung für die ersten zwei Tage ca. 70 Dollar bezahlt. Tipp: selbst wenn ihr nicht plant, im Zelt zu schlafen: ihr könnt dieses kaufen und jederzeit bei Walmart zurückgeben. Wir waren nicht sicher, ob wir auf allen Campingplätzen im Auto schlafen dürfen und hatten daher vorsorglich ein Zelt (25 Dollar) gekauft. 

USA Roadtrip - im Auto schlafen - Rundreise Westküste USA
Schlafen im Van – an der Westküste der USA
Camping Santa Cruz USA - Rundreise Westküste USA
Camping an der Westküste der USA – bei Santa Cruz

Campingplätze bucht ihr in der Hauptsaison am besten online vorher – über die Plattformen https://www.recreation.gov/ und https://www.nps.gov/yose/planyourvisit/camping.htm

Ihr zahlt in den meisten Fällen ca. 45 Dollar pro Nacht und könnt unkompliziert einchecken. Anders als in Deutschland könnt ihr direkt einen bestimmten Platz auf dem Gelände reservieren. Wir waren Mitte September unterwegs und es war kälter als gedacht. Falls ihr ebenfalls zu dieser Jahreszeit plant dort zu Campen, schaut euch vorher genau die Wettervorhersagen für die Nächte an – wir hatten die Kälte unterschätzt. 

Teil II folgt 🙂

Hier geht es zu meinen Tipps für eine Reise nach Dubai.